loader image

Rheinburg-Klinik mit 4 EFQM-Sternen ausgezeichnet

Die Rheinburg-Klinik Walzenhausen hat Ende des Jahres 2020 als erstes Unternehmen im schweizerischen Gesundheitswesen die Anerkennung «Recognised by EFQM» mit 4 Sternen erhalten. Die Auszeichnung nach dem international anerkannten EFQM-Modell 2020 bescheinigt die Effektivität des Managementsystems und gilt als Nachweis für den Level auf dem Weg zur unternehmerischen Excellence. Durchgeführt wurde die Bewertung von der Stiftung ESPRIX Excellence Suisse, einem offiziellen Partner der EFQM.

Die Kliniken Valens arbeiten seit Jahren mit fundierten Managementsystemen, mit denen die Standorte ihre wesentlichen Handlungsabläufe planen, analysieren und weiterentwickeln. Darunter ist auch das Unternehmensentwicklungsmodell der EFQM; die Standorte in Valens, Walenstadtberg und Walzenhausen wurden bereits 2016 und 2017 ausgezeichnet. Das Zertifikat, das nun die Rheinburg-Klinik als «4-Stern-Organisation bei der Anwendung des EFQM-Modells 2020» anerkennt, ist die bisher höchste EFQM-Auszeichnung für die Rehaklinikgruppe.

Das Ziel ist, immer noch besser zu werden

Marianne Schmitt, Leiterin Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement der Kliniken Valens, erklärt die Bedeutung des Modells für die Klinikgruppe: «In dem systematischen Assessmentverfahren nach dem EFQM-Modell werden unsere Vorgehensweisen und Ergebnisse beurteilt und bewertet. Es entsteht daraus ein Profil unserer Stärken und Verbesserungspotenziale, auf dessen Basis wir Massnahmen zur Unternehmensentwicklung festlegen, umsetzen und – was häufig unterschätzt wird – auf ihre Wirkung prüfen. Denn ob beispielsweise die Einführung eines neuen Managementtools das gewünschte Ergebnis erzielt, müssen wir mit Fakten messen und nachweisen können, sonst käme das einem Blindflug gleich.»

Dazu führt Till Hornung, CEO der Kliniken Valens, weiter aus: «Veränderungen bewusst zu steuern, statt sie einfach ‹passieren› zu lassen, ist etwas ganz Zentrales für jedes Unternehmen. Auch wir als Klinikgruppe müssen uns ständig fragen, wo – und gleichzeitig auch wie – wir für unsere Patientinnen und Patienten qualitativ noch besser werden können und in welchen Bereichen wir noch effizienter arbeiten können, damit wir auch in Zukunft leistungs- und wettbewerbsfähig bleiben. Dafür ist das EFQM-Modell ein sehr gutes Werkzeug, mit dem wir den permanenten Wandel steuern und im Blick behalten können. Über die 4 Sterne für die Rheinburg-Klinik freuen wir uns sehr, sie sind eine tolle Bestätigung auf dem Weg.»

Zertifikat EFQM 4 Sterne

Qualitätscheck gerade in der Pandemie wichtig

«Natürlich haben wir darüber nachgedacht, dieses schon länger geplante Assessment aufgrund der aktuellen Corona-Situation zu verschieben», so die Klinikdirektorin der Rheinburg, Edith Kasper. «Bei den vielen Themen, die in der Klinik seit Monaten zusätzlich zum Tagesgeschäft zu bewerkstelligen waren, wussten wir, dass der Aufwand nicht zu unterschätzen ist. Und es war auch nicht von vornherein klar, ob der Vor-Ort-Besuch der Assessoren von ESPRIX Excellence Suisse gewährleistet werden kann. Aber alle Beteiligten waren sich einig, dass wir gerade in Pandemiezeiten das Unternehmen weiterentwickeln müssen. Also haben wir Ressourcen freigeschaufelt und mit strengen Sicherheitsvorkehrungen auch den Besuch vor Ort möglich gemacht. Darüber sind wir sehr froh, denn unsere Arbeit wurde mit 4 Sternen und mit wertvollem Feedback belohnt, mit dem wir nutzbringend weiterarbeiten können.»

Hintergrund und Vorgehen bei der Bewertung

Das EFQM-Modell 2020 ist ein weltweit anerkannter ganzheitlicher Handlungsrahmen, der Organisationen dabei unterstützt, ihre Leistungsfähigkeit und ihr Transformationsvermögen nachhaltig zu verbessern und weiterzuentwickeln sowie Veränderungen zu steuern. Der Bewertungsprozess beinhaltet eine tiefgehende Analyse von Abläufen, Managementpraktiken, Kultur, Leistungserbringung und Ergebnissen. 2020 wurde das Modell grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Das Herzstück des Modells sind die drei Segmente «Ausrichtung», «Realisierung» und «Ergebnisse». Innerhalb der Segmente sind 7 Kriterien und 23 Teilkriterien definiert, die das jeweilige Segment in konkrete Handlungsfelder einteilen. Auf Basis dieser Kriterien wird im Zuge der Anerkennung durch die EFQM eine externe Beurteilung und Bewertung des Unternehmens durchgeführt. Anhand der fundierten Feststellungen formulieren die Assessoren ein umfassendes Feedback in Form von Leistungsausweisen und Anregungen für die Weiterentwicklung des Unternehmens. So können Beurteilung und Feedback in konkrete Handlungen umgesetzt werden.

 

Informationen, Dokumente und Zertifikate
Die Urkunde über die EFQM-Anerkennung der Rheinburg-Klinik sowie weitere Auszeichnungen der Klinikgruppe sind auf der Website der Kliniken Valens abrufbar:
www.kliniken-valens.ch/ueber-uns/auszeichnungen

Alle EFQM-Anerkennungen der Schweiz 2020 sind zu finden unter:
www.esprix.ch/wall-of-fame/anerkennungen-schweiz

Weitere Informationen zum EFQM-Modell 2020 sind zu finden unter
www.efqm.org sowie unter www.esprix.ch/wasist-efqm.

Bild: Die Klinikleitung und das Qualitätsmanagement der Rheinburg-Klinik freuen sich über das gute Ergebnis bei der EFQM-Anerkennung.

v.l.n.r.: Norbert Rädler, QM-Coach, Marianne Schmitt, Leiterin Organisationsentwicklung und QM, Edith Kasper, Klinikdirektorin, Dr. med. Carmen Lienert, Chefärztin, Dr. med. Martin Schorl, Leitender Arzt, Stv. Chefarzt, Christian Rebholz, Bereichsleiter Therapien

Bildrechte: Kliniken Valens

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

#medien #ueber-kliniken-valens