Das Bobath-Konzept: Erfolgreiche Anwendung seit mehr als 20 Jahren

Das Bobath-Konzept ist ein Therapiekonzept, das es betroffenen Patienten ermöglicht, wieder Kontrolle über ihre Haltung und Bewegungen zu erlangen.

Dieses Therapiekonzept wurde von Berta Bobath, einer Physiotherapeutin, und dem Neurologen Dr. Karel Bobath bereits in den 1950er-Jahren entwickelt. Insbesondere nach einem Schlaganfall bei halbseitig gelähmten Menschen (Hemiplegikern) kann das Konzept erfolgversprechend in der Rehabilitation angewendet werden.

Ziele sind die Regulation des Muskeltonus, bei Spastik eine Tonusverminderung, bei schlaffer Lähmung ein Aufbau des Tonus, das Anbahnen von Bewegungen, die Reintegration der betroffenen Seite und das Wiedererlangen normaler Bewegungsabläufe. Und natürlich die grösstmögliche Selbständigkeit des Patienten.

Seit über 20 Jahren wird dieses bewährte Konzept von Pflegefachkräften und Therapeuten erfolgreich in der Rheinburg-Klinik angewendet.